Mittwoch, 29. Januar 2014

George Gina & Lucy - Bitter Sweet Eau de Parfum

Hallo ihr Lieben!

Schon länger wollte ich euch diesen Duft vorstellen, doch dann bekam ich eine wirklich lang anhaltende Erkältung (ca. 2 Monate) durch welche ich meinem Geruchsorgan dann doch nicht mehr so richtig trauen konnte und mit dem Test gewartet habe - bis jetzt  :-)




Allgemeines:
Das bekannte Modelabel Georg Gina & Lucy hat Ende 2013 drei verführerische Düfte auf den Markt gebracht: "Night Star", "White Russian" und  "Bitter Sweet".
Die Düfte sind in sehr extravaganten und dem Duft angepassten Flacons mit je 50ml für ca. 49€ im Handel erhältlich, unter anderem auch bei Müller. Im Folgenden möchte ich näher auf den Duft Bitter Sweet eingehen.

Design:
Zunächst ist der Flacon in einer ziemlich großzügigen Pappschachtel mit einem schwarzen, an Schlangenleder erinnernden Design und lila Aufschrift. Auf der einen Seite wirken solche pompösen (und etwas überdimensionale) Verpackungen sehr gut wenn man das Produkt verschenkt, auf der andere Seite könnte man sich auch über die "Mogelpackung" ärgern, da der Flacon dann doch deutlich kleiner ist, als man es durch die große Verpackung vermutet hätte.
Der Flacon selbst ist komplett schwarz, mal abgesehen von der Aufschrift in lila und dem silbernen Sprühaufsatz, und am Fläschchenhals findet sich wieder diese Lederoptik in Form eines Dekobandes. Am hübsch gestalteten Deckel mit einer Art Label-Gravur hängt zudem der für GGL so typische Karabinerhaken ganz neckisch herab - eine wirklich tolle und verspielte Variante den Eyecatcher in Szene zu setzen.
Mir persönlich gefällt die großzügige Verpackung sehr gut, da sie den Stil des Parfums sehr gut vermittelt welchen ich rein äußerlich als animalisch, wild, verrucht, sexy und geheimnisvoll beschreiben würde.


Duftnoten:
Kopfnote: Engelwurz Samen, schwarzer Pfeffer, Bergamotte
Basisnote: schwarze Vanille, Tonkabohne, Opoponax Harz
Herznote: schwarzes Wildleder, Jasmin, Heliotrop

Duft:
Schon beim Öffnen des Flacons umhüllt mich der süße Duft. Nach dem ersten Aufsprühen roch der Duft etwas nach Alkohol doch dann sehr schnell etwas fruchtig und erinnert durch den recht intensiven Bergamottenduft an Zitrusfrüchte, zudem ist der Duft im ersten Moment auch sehr schwer und irgendwie allumfassend. Nach ein par Minuten kommt so langsam der eigentliche Duft zum Vorschein bei dem man deutlich die Vanillenote erkennen kann, zudem riecht Bitter Sweet auch recht würzig, wird dann aber nach und nach immer sanfter, weiblicher und irgendwie "abgerundeter". Nach so guten 15 Minuten hat der Duft so etwa sein volles, süßes und sehr sinnliches Aroma entfacht und erinnert mich dann irgendwie an ein köstliches Dessert, später kommt noch eine recht sanfte Jasminnote zum Vorschein, welche allerdings nicht so bitter wie erwartet sondern tatsächlich eher sweet duftet. Der Name dieses Duftes ist wirklich perfekt gewählt, auch wenn er natürlich deutlich sweeter als bitter ist  ;-)

Haltbarkeit:
Im ersten Moment wirkt der Duft ziemlich schwer, wodurch ich schon dachte, dass ich den Geruch gar nicht mehr los werde  ;-) Doch dann zeigt er ja so langsam auch seine sanfte und sinnliche Seite und dieser Duft drängt sich dann nicht mehr so in den Vordergrund, bleibt einem aber doch eine ganze Weile erhalten und daher meiner Meinung nach auch gut im Alltag geeignet, noch besser aber an besonderen Abenden, an welchen Bitter Sweet jeder Frau sicher lange treu bleibt und erst nach so einigen verführerischen Stunden verfliegt.


Fazit:
Meiner Meinung nach ist dieser Duft eine sehr gelungene Komposition welche sich sowohl im Design der Verpackung als auch dem des Flacons und natürlich dem Duft selbst ganz wundervoll ergänzt. Zu Beginn riecht der Duft noch sehr intensiv und etwas aufdringlich - erinnert fast an ein wildes Vorspiel - doch nach einer Weile wird der betörende Duft immer sanfter und lieblicher und zeigt seine liebevolle und zärtliche Seite - um das ganze mal etwas zu versinnbildlichen :-)
Ein wirklich spannender und besonderer Duft welcher seine Erscheinung innerhalb der ersten halben Stunde komplett wandelt... Mir gefällt der Duft sehr gut, auch wenn er - für mich - definitiv nichts für jeden Tag ist, sondern eher um ihn ab und an mal z.B. zu besonderen Anlässen aufzulegen.
Wer den Duft mal Probe-schnuppert sollte sich und dem Duft auf jeden Fall etwas Zeit lassen und sich erst nach frühestens einer halben Stunde und einem erneuten Schnuppertest eine Meinung zu Bitter Sweet bilden.

Ich hoffe sehr, dass ich euch den Duft etwas veranschaulichen konnte - auch wenn das bei Düften natürlich immer so eine Sache ist da sie ja Jeder etwas anders wahrnimmt...

Hast du dich schon von Bitter Sweet verführen lassen?



Kommentare:

  1. Das Design des Flakons gefällt mir richtig gut und auch der Duft klingt sehr interessant.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Interessant triffts wohl ganz gut :-)

      LG

      Löschen
  2. Hallo Liebes , na zum Glück kannst Du wieder schnuppern :)
    Der Flakon ist toll - schwarz & Lila passt abolut zusammen.
    Das lässt aber auch erahnen das es sich um einen schweren Duft handelt ,leider nichts für mich.
    Herzliche Grüße, Femi.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, rein optisch ein absolutes Femi-Design ;-))
      Aber ja, er ist schon relativ schwer, wobei das natürlich ansichtssache ist^^
      Ich finde ihn recht intensiv und voluminös, aber der Duft verändert sich innerhalb der ersten halben Stunde auch ziemlich...

      LG

      Löschen
  3. danke für den tollen review. ich denke mir wäre der duft leider zu schwer.
    gglg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer wieder gern^^
      Aber einen Schnuppertest ist Bitter Sweet durchaus wert :-))

      LG

      Löschen
  4. Hallo :)
    Dein Blogpost gefällt mir sehr gut!
    Vielleicht schaust du bei mir vorbei und machst bei meiner Blogvorstellung mit? :)
    Liebe Grüße Amanda <3
    http://thefeauty.blogspot.de/2014/01/danke-blogvorstellung.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      Danke dir vielmals <3
      Ja, ich stöber mal vorbei!

      LG

      Löschen
  5. Ich kenne den Duft noch nicht, werde ihn aber auf jeden fall mal angucken!

    Liebe Grüße
    Aki

    Schau doch mal vorbei:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Duft ist definitiv einen Versuch wert :-)

      LG

      Löschen
  6. Hi Koleen,
    schön, dass es Dir wieder gut geht.
    Die GG&L Düfte beobachte ich schon eine Weile. Ich denke, dass sie für mich zu intensiv sind, weil ich ja der blumig-zarte Dufttyp bin.
    Trotz allem finde ich das Label und die Flakons klasse.

    Liebe Grüße von Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heyhey,
      danke sehr :)
      Also eigentlich bevorzuge ich auch blumig - zarte Düfte, aber generell hab ich am liebsten etwas Abwechslung bei meinen Düften^^
      Aber ja, allein schon das Design der Fläschchen ist schon ein Highlight <3

      LG

      Löschen
  7. Hab ich auch unlängst bei Douglas dran gerochen und fand ihn lecker. Allerdings bleib ich meinem ALIEN treu. :-)

    ----

    Danke für deinen langen Kommentar. Hab ihn heute morgen in der Bahn gelesen und mich sehr gefreut. :-)

    Ja, war wirklich sehr nett, wenn auch ein kleinwenig anstrengend, da wir ja in kürzerster Zeit alle Produkte testen und fotografieren mussten. Aber ja, macht Spaß. :-)

    Der erste Beitrag einfach nur mit Detailbildern und Swatches der neuen Augenprodukte ist jetzt gerade online gegangen. AMUs werde ich dann am WE versuchen zu schminken, das dauert ja immer etwas länger. Generell haben mich aber alle Paletten mit der neuen/besseren Pigmentierung überzeugt. Besonders die "Nude"-Palette (wenn dir die farben gefallen) würde ich mir anschauen. :-)

    Die Nagellacke haben mich irgendwie alle nicht so ganz überzeugt. Im Fläschchen fand ich die Topper und Glitzelacke zwar alle ganz nett, aber da ich auch nicht so der Nageldesigner bin, bin ich mir auch nicht so sicher, wie man die am schönsten einsetzen kann. Manche sind mir zudem zu undeckend....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh immer wieder gern^^
      Jaaaa meinem Alien bleib ich natürlich auch für immer treu^^
      Aber ich wechsle bei meinen Düften auch gern ein bisschen durch, je nach dem was ich vor habe und wie ich mich so fühle ;-)

      Ich werde gleich mal bei dir vorbei stöbern und den Beitrag lesen <3
      Und ja, die Lidschattenpaletten werde ich mir auf jeden Fall näher ansehen, die sind ja wirklich klasse pigmentiert, da muss ich ja wohl zuschlagen :-))

      LG

      Löschen

Freue mich immer über Lob, Kritik oder Anregungen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...